Website mit WordPress erstellen

Kostenlose Anleitung: Website mit WordPress erstellen

Aktualisiert am 22. September 2019

Website mit WordPress erstellen. Einfache und schnelle Anleitung zum Erstellen einer Website in 3 Schritten. Kostenlos!

Hier sind einige Gründe, warum ich denke, dass Sie diesen Leitfaden lieben werden:

  1. Schnell und einfach – Der “Website mit WordPress erstellenGuide ist sehr detailliert und auch extrem einfach zu befolgen – auch wenn Sie keine technischen Kenntnisse oder Programmierkenntnisse haben.
  2. Fertig in wenigen Minuten – Sie werden in weniger als 1 Stunde eine gut aussehende und funktionierende Website haben. Das Handbuch besteht aus drei schnellen Schritten, mit denen Sie eine Website erstellen können, die Ihren Anforderungen entspricht.
  3. Aktuelle Anleitung – Andere Handbücher sind veraltet oder ungenau. Ich aktualisiere diese Anleitung jede Woche. Zu jedem Schritt wurde ein Video-Tutorial hinzugefügt, um Ihnen das Verständnis zu erleichtern.
  4. Ich bin jederzeit bereit zu helfen – Gerne helfe ich Ihnen, die gewünschten Antworten zu finden und alle Ihre Fragen zu klären. Wenn Sie auf Schwierigkeiten stoßen, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren.

3 SCHNELLE SCHRITTE: WEBSITE MIT WORDPRESS ERSTELLEN

Sie werden lernen …

Schritt 1

So wählen Sie eine Plattform zum Erstellen einer Website

Schritt 2

So wählen Sie eine Adresse auf Ihrer Website (www.)

Schritt 3

Website mit WordPress erstellen  und anpassen

SCHRITT 1

Wählen Sie die beste Plattform für die Seite-Erstellung

Bevor Sie sich Gedanken über das Farbschema oder den Domainnamen machen, müssen Sie entscheiden, auf welcher Plattform Sie Ihre Website erstellen. Was meine ich mit “Plattform”? Als ich im 2007 mit der Erstellung von Webseiten begann, wurden die meisten Webseiten mit HTML (Code), CSS und sogar Flash erstellt. Es hat viel Zeit gekostet zu lernen und es war wirklich ziemlich schwierig bis zum Ziel. Aus diesem Grund denken immer mehr Menschen, dass das Erstellen einer Website eine sehr schwierige Aufgabe ist, die sowohl gute Programmierkenntnisse als auch Design erfordert – aber das ist nicht mehr der Fall! Im Jahr 2015 haben Content Management Systeme (CMS) wie WordPress die Erstellung einer Website für alle zugänglich gemacht, die wissen möchten, wie eine Website erstellt wird. Das Content-Management-System ist eine benutzerfreundliche Plattform zum Erstellen von Seiten und Verwalten Ihrer eigenen Online-Inhalte, anstatt eine Reihe von HTML-Seiten zu verwenden.

 

Wie Sie sehen, verwenden mehr als die Hälfte der Websites im Internet WordPress als Website-Plattform. Schauen Sie sich diese Statistiken von W3 Techs und BuiltWith an.

 

Warum empfehle ich euch WordPress?

Kurz gesagt, weil es COOL ist! Aber lassen Sie mich einige der wichtigsten Dinge hervorheben, die ich für sie ausgewählt habe… 

  1. Völlig KOSTENLOS mit einer RIESIGEN Auswahl an Themen zur Auswahl. Das Herunterladen oder Installieren von WordPress kostet keinen Cent und es gibt auch eine großartige Community, die großartige Designs und Templates kostenlos erstellt. Auf diese Weise können Sie schneller  das richtige Thema für Ihre Website finden.
  2. Es ist extrem einfach für Anfänger. Wenn Sie mit Microsoft Word vertraut sind, können Sie bereits eigene Inhalte hinzufügen. WordPress kann mit Plugins erweitert werden, um praktisch jede Website zu verwalten, die Sie sich vorstellen können – von Geschäftsseiten bis hin zu sozialen Netzwerken.
  3. Unglaublich mächtig! Von Blogs über Foto-Webseiten bis hin zu Unternehmenseiten und sogar Online-Shops kann WordPress jede Website verwalten – und es gibt Tausende von Add-Ons (Plugins), um die Funktionen zu erweitern.
  4. Praktisch für mobile Geräte! Was ich damit meine ist dass Ihre Website auch auf jedem mobilen Gerät, Smartphone oder Tablet optimiert ist und nicht nur  auf Computern und Laptops.
  5. Es gibt eine riesige Community, die immer bereit zu helfen ist. Bei so vielen Menschen, die diese Plattform nutzen, ist es einfach, die Hilfe zu finden, die Sie benötigen, und es gibt viele kostenlose Ressourcen, die Ihnen helfen, alles zu verstehen, was Sie brauchen. Sie können mich auch gerne kontaktieren falls Sie Hilfe benötigen.

Auf welcher Plattform verwende ich www.wininfo.ch?

WordPress! Es ist kein Zufall, dass die Plattform so beliebt ist!

Natürlich gibt es auch andere CMS-Plattformen, auf denen Sie Ihre Seite erstellen können.

Drupal ist eine sehr leistungsfähige Plattform, welche bei Webentwicklern und erfahrenen Programmierern sehr beliebt ist. Sie lässt sich jedoch nur schwer trainieren, was sie deshalb für Anfänger zu einer schlechten Wahl macht. Joomla ähnelt WordPress und eignet sich hervorragend für Online-Shops. Jedoch  sind  mindestens ein bisschen technische Programmierung vorausgesetzt, um so zu arbeiten, wie Sie es möchten.  Für Anfänger empfehle ich dringend, dass Sie sich an WordPress halten. Dies ist die einfachste Plattform, mit der ich je gearbeitet habe. WordPress ist genug Flexibel, um allen Anforderungen gerecht zu werden – von kleinen oder großen Unternehmen bis hin zu kreativen Künstlern und Bloggern.

Zu diesem Zeitpunkt ist es nicht erforderlich, etwas zu installieren oder zu erstellen.

In Schritt 2 werde ich euch durch die Auswahl eines Domainnamens und die Suche nach einem guten Hosting-Plan für Ihre Website führen.

In Schritt 3 zeige ich Ihnen alles, was Sie wissen müssen, um Ihre WordPress-Website zu installieren und zu erstellen.

Machen Sie sich keine Sorgen – ich bin hier, um Ihnen beizubringen, wie Sie eine Seite erstellen und durch diese Mehrbildprozesse führen, damit Sie die Dinge so einfach wie möglich verstehen. Die Site “Wie man eine Site erstellt” wurde für diejenigen unter Ihnen erstellt, die lernen möchten, wie man eine Seite erstellt. Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder helfe Ihnen bei der Lösung von Problemen. Bitte kontaktieren Sie mich, wenn Sie Hilfe benötigen!

WAS MÜSSEN SIE VOR DEM NÄCHSTEN SCHRITT BEACHTEN?

Wählen Sie eine Plattform für Ihre Website. Ich empfehle Ihnen WordPress, das kostenlos und einfach zu verstehen ist. Auch in diesem Handbuch werde ich Ihnen zeigen, wie Sie eine Website mit WordPress erstellen.

Zu diesem Zeitpunkt muss nichts installiert oder heruntergeladen werden. Das zeige ich Ihnen in den nächsten Schritten.

SCHRITT 2

Wählen Sie einen Domain-name und einen Hosting-Plan für Ihre Website aus

Um Ihre neue Website online zu schalten, benötigen Sie die folgenden zwei Dinge:

  • Domain-name (Name Ihrer Website, z. B. www.domain-name.com)
  • Hosting (ein Dienst, der Ihre Website mit dem Internet verbindet)

Die WordPress-Plattform selbst ist kostenlos, aber der Domain-Name und der Hosting-Plan zusammen kosten  ungefähr 2 bis 10 Euro pro Monat.

Die gesamte Erstellung Ihrer Website kostet um die 15 CHF bis 100 CHF, wenn Sie einen der Werbelinks auf der Website verwenden, die speziell für die Leser von www.wininfo.ch entwickelt wurden.

Darüber hinaus sorgt ein eigenes Hosting dafür, dass Ihre Website schnell geladen wird und stundenlang nicht unzugänglich ist (sehr wichtig für Ihre Besucher).

 

 

Wo kann man einen Domain-name und ein Hosting kaufen?

Derzeit verwende ich www.origon.ch als Webhosting- und Domain-Register für alle meine Webseiten. Ich empfehle es euch auch. 

Aufgrund der Tatsache, dass ich www.origon.ch benutze und deren Hosting großartig finde, sind alle Links von der auf der Partner Website. Dies bedeutet, dass ich für jeden Einkauf eine Provision bekomme und Sie einen niedrigeren Preis haben. Auf diese Weise halte ich www.wininfo.ch auf dem neuesten Stand und lade neue Video-Tutorials, Artikel und andere Materialien hoch.

Warum Origon?

  1. Ziemlich günstige Preise – Sie bieten günstige Preise, exzellenten Kundenservice und atemberaubende Qualität.
  2. Einfaches Einrichten – Die Installation von WordPress auf Origon ist inklusive mit Hosting.
  3. Schnelle Website – Andere Hosting-Unternehmen laden Ihre Website sehr langsam. Ich hatte noch nie solche Probleme mit Origon.
  4. Support rund um die Uhr – Wenn etwas passiert, haben sie sehr guten Support für ihre Kunden per Telefon, E-Mail oder Chat über ihre Website.
  5. Freier Domain-Name – Derzeit bieten sie auch einen freien Domain-Namen an. Dies spart Ihnen wiederum 13-30CHF.Derzeit bieten sie eine unbegrenzte Anzahl professioneller E-Mails für Ihren Domain-Namen an – es lohnt sich also, sie auszuprobieren.

Wenn Sie einen Domain-name erwerben, können Sie auch Ihre eigene E-Mail-Adresse erhalten: z.B. office@domain-name.ch – weitaus professioneller als bei Google Mail oder Yahoo.

Welchen Domain-Namen soll ich wählen?

Die Domain muss kurz sein, damit sie leicht gespeichert und geschrieben werden kann. Momentan haben die beliebtesten Erweiterungen (.com, .net, .eu und .ch) praktisch keine Kurznamen – zum Beispiel bestehend aus zwei oder drei Zeichen. Mit der Veröffentlichung neuer Domain-Endungen ist es jedoch weiterhin möglich, Ihren eindeutigen Kurznamen zu speichern. Je kürzer der von Ihnen gewählte Name ist, desto leichter wird der Name im globalen Netzwerk gefunden. Diese Regel sollte jedoch auch nicht missbraucht werden, da die Registrierung von kurzen, aber bedeutungslosen Buchstabenkombinationen wahrscheinlich nicht zur Popularität Ihrer Website beiträgt.

 

Der Domain-Name gibt einen Einblick in den Inhalt der Website und ist das Gesicht Ihres Unternehmens im Internet

Dies ist eine wichtige Voraussetzung, um Benutzern das Auffinden Ihrer Website bei der Suche zu erleichtern. Auch Suchmaschinen wie Google, Bing usw. können Sie in einer besseren Position indizieren und bewerten. Heutzutage sind Informationen im Internet ein wesentlicher Bestandteil der Geschäftspräsentation. Die Geschäftsvision der Website wird zunächst durch die Domain repräsentiert. Es liefert wertvolle Informationen über die Suchmaschinen und es ist schön, sich an die Suchmaschinenoptimierung (Search Engine Optimization) zu halten.

 

Domain-Endung - .com, .net, .ch, .guru, .clothing, .holdings, .org oder andere

Zweifellos ist .com derzeit die beliebteste Erweiterung im Internet. Dies bedeutet, dass, wenn Ihre Website  Schuhe verkauft  und Ihre Website heisst schuhe.com, und die von Ihren Konkurrenz  – schuhe.net, die Wahrscheinlichkeit der Benutzer mehr von schuhe.com zu kaufen. 

Wenn Sie jedoch eine kommerzielle Website und Online-Shop erstellen, ist am besten Ihren Namen in mehreren Erweiterungen zu halten mit allen gängigen wie .com, .ch, .net, .info, .eu und anderen. Wenn man bedenkt, dass Benutzer nur Ihre Seite öffnen, unabhängig von der zu schreibenden Erweiterung – die Kosten für jede dieser Domains lohnen sich!

 

 

Binden Sie Ihre Domain in Ihre Marketingstrategie ein

Wenn Ihre Site geschäftsorientiert ist (z. B. ein Online-Shop, ein Online-Medium, ein Portal oder eine repräsentative Seite Ihres Unternehmens), ist es am besten, wenn Ihre Domain-Auswahl Teil Ihrer allgemeinen Marketingstrategie ist. Fügen Sie den Domain-Name oder die Domain-Namen ein und berücksichtigen Sie dabei, welche Produktnamen Sie festlegen und was Ihr Unternehmen genau mit Ihren Benutzern verknüpfen soll.

Jetzt handeln, nicht lange aufschieben!

Wenn Sie Ihren “Domainnamen” gefunden haben, registrieren Sie ihn sofort. Auch wenn sich die Entwicklung des Projekts sich noch in einem frühen Stadium befindet. Es gibt eine Regel, die immer für Domain-Namen gilt: Wenn Ihnen einen Domain-Name gefällt , warten Sie nicht, sondern registrieren Sie sie.

 

WAS MÜSSEN SIE VOR DEM NÄCHSTEN SCHRITT BEACHTEN?

Ermüden Sie Ihr Gehirn und versuchen Sie, einen eindeutigen Namen für Ihre Website, Ihr Unternehmen oder Ihren Blog zu erfinden. Der Domainname ist eines der Hauptmerkmale, die sich von allen anderen Websites abheben.

Stellen Sie einen Domain-Namen und ein Webhosting über www.origon.ch bereit (ein ziemlich einfacher Vorgang, aber falls Sie etwas nicht verstehen, habe ich eine detailliertere Anleitung erstellt).

SCHRITT 3

Website mit WordPress erstellen

Wenn Sie die Domain und das Hosting gekauft haben, müssen Sie unbedingt Ihren Domain-Namen überprüfen. Wenn Sie mit der Bestätigung  fertig sind, ist es  Zeit, mit den wichtigsten Sachen fortzufahren, nämlich wie man eine Seite erstellt – wie man WordPress installiert und alles anpasst, was wir brauchen.

Jetzt ist eure Moment, um Ihre Website zu erstellen. Als erstes müssen Sie WordPress auf Ihrer Website installieren.

Installieren Sie WordPress

Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Sie WordPress installieren können.

Inklusive Installation 

Jedes zuverlässige und gut etablierte Hosting hat eine 1-Klick-Installation oder manche sind direkt mit WordPress integriert, was die Installation wirklich einfach macht. Wenn Sie sich bei  Hosting-Unternehmen registriert haben, sollten Sie die Installation mit einem Klick in Ihrem Control Panel finden, oder wie bei Origon sie kriegen direkt eine integrierte WordPress Website. Hier sind die Schritte, die Sie befolgen sollten 

(sie sollten diesem und anderen Hosting-Unternehmen ähnlich sein):

  1. Loggen Sie sich in Ihr Hosting-Konto ein.
  2. Gehen Sie zur Systemsteuerung.
  3. Suchen Sie nach dem Symbol “WordPress”.
  4. Wählen Sie die Domain aus, in der Sie Ihre Website installieren möchten.
  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche “Jetzt installieren” und Sie sollten in der Lage sein, auf Ihre neue WordPress-Website zuzugreifen.

Wenn Sie aus irgendeinem seltsamen Grund (einige Hosting-Unternehmen haben keine One-Click-Installation oder direkte integration für WordPress) nicht die Möglichkeit haben, WordPress automatisch zu installieren, lesen Sie in diesem Handbuch nach.

 

 

WordPress auf Deutsch, Italienisch, Französisch etc.

Der erste Schritt nach der Installation von WordPress besteht darin, die Sprache Ihrer WordPress-Plattform auf Deutsch, Italienisch, Französisch etc.  zu ändern. Melden Sie sich dazu im Admin-Bereich an (dein-domain.ch/wp-admin, wobei dein-domain.com durch den Namen Ihrer Website ersetzt werden sollte). Navigieren Sie zu “Einstellungen” -> “Allgemein”. Ändern Sie im Feld “Site-Sprache” Ihre Sprache in Deutsch.

Wählen Sie Thema / Design für Ihre Website

Sobald Sie WordPress in Ihrer Domain installiert haben, wählen Sie ein sehr einfaches, aber sauberes Design für Ihrer Seite.

Aber Ihr wollt doch nicht wie jemand anders aussehen, oder? Aus diesem Grund benötigen Sie ein Thema – ein Musterdesign, das WordPress mitteilt, wie Ihre Website aussehen soll.

Hier beginnt der Spass: Es gibt tausende von erstaunlichen und professionell gestalteten Themen zur Auswahl und Anpassung für die Website, die Sie verwenden werden.

So finden Sie ein Thema, welches Ihnen gefällt:

Melden Sie sich beim WordPress-Dashboard an.

Wenn Sie nicht sicher sind beim Einloggen, geben Sie Folgendes ein: https://dein-domain.com/wp-admin (ersetzen Sie “dein-domain.com” durch Ihren Domain-Namen).

So sieht das WordPress-Dashboard aus:

Alles ist einfach optimiert und beschriftet. Wenn Sie sich etwas überfordert fühlen, geben Sie nicht auf – ich zeige Ihnen, was als nächstes zu tun ist.

Zugang zu Kostenlosen Themen

Sobald Sie das Dashboard betreten haben, haben Sie Zugriff auf über 1500 kostenlose Themen! Schauen Sie einfach in der Seitenleiste auf „Design“ und klicken Sie auf „Themes“.

Wenn Sie etwas professionelleres oder eleganteres wollen, www.ThemeForest.net hat eine sehr große Anzahl von bezahlten Themen. Aber bevor Sie das tuna, empfehle ich wirklich, dass Sie zuerst versuchen, nach freien Themen zu suchen. Viele von ihnen sind tatsächlich sehr professionell und sehr gut gemacht, also schreibe sie nicht ab.

Wie Sie oben sehen können, ist es ganz einfach, ein neues Thema auf Ihrer Site zu installieren. Drücken Sie oben links auf „Hinzufügen“. Sie können nach einem bestimmten Wort suchen oder den Filter verwenden, um das Thema zu finden, das Ihren Anforderungen entspricht.Achten Sie bei der Auswahl der Themen auch darauf, dass diese “optimiert” sind. Dies bedeutet, dass Ihr Thema auf jedem Gerät gut aussieht – Computern, Laptops, Tablets und Handys.Geben Sie einfach eines Ihrer Schlüsselwörter ein und Sie sind fertig!

Installieren Sie Ihr neues Thema

Sobald Sie das gewünschte Thema gefunden haben, ist die Installation äußerst einfach. Klicken Sie einfach auf die Schaltfläche “Installieren” und dann auf “Aktivieren”.

Wichtig: Wenn Sie Ihr Thema ändern, werden Ihre vorherigen Beiträge, Seiten, Menüs und Inhalte nicht gelöscht. Sie können Themen beliebig oft wechseln, ohne sich Gedanken darüber zu machen.

Wie füge ich Inhalte hinzu und erstelle neue Seiten?

Sobald Sie ein Design installiert haben, können Sie Ihren ersten Inhalt erstellen. Lassen Sie sich von mir schnell durch eines der Grundlagen 

Seiten hinzufügen und Möchten Sie eine “Home” – oder “Über mich” -Seite haben (wie oben auf der Website?)Sehen Sie sich die WordPress-Dashboard- an und suchen Sie nach Seiten -> “Erstellen”.Nach dem Klicken wird ein Bildschirm angezeigt, der dem in Microsoft Word möglicherweise angezeigten Bildschirm entspricht. Fügen Sie Text, Fotos und mehr hinzu, um die Seite so zu gestalten, wie Sie es möchten. Dann “Veröffentlichen” oben rechts drücken, speichern und fertig machen.

Seiten zum Menü hinzufügen

Wenn Sie möchten, dass Ihre neue Seite zum Menü hinzugefügt wird:

  1. Speichern Sie alle Änderungen, die Sie an Ihrer Seite vorgenommen haben, indem Sie oben rechts auf die Schaltfläche Aktualisieren klicken.
  2. Klicken Sie in der Seitenleiste des WordPress-Dashboards auf “Design” -> “Menüs”.Suchen Sie die Seite, die Sie erstellt haben, und fügen Sie sie dem Menüblatt hinzu, indem Sie auf das Kästchen daneben und dann auf “Zum Menü hinzufügen” klicken.

 

Beiträge hinzufügen und bearbeiten

Wenn Sie ein Blog haben möchten oder Ihre Website auf das Bloggen ausgerichtet ist, ist “Beiträge” genau das, wonach Sie suchen. Sie können verschiedene Kategorien verwenden, um ähnliche Beiträge zu gruppieren.

Wenn Sie Ihrer Website ein Blog hinzufügen möchten, können Sie verschiedene Kategorien und Beiträge verwenden. Sie möchten beispielsweise eine Kategorie mit dem Namen “Blog” zum Menü hinzufügen. Fügen Sie es dazu einfach zu Ihrem Menü hinzu.

Folgendes müssen Sie tun:

Erstellen Sie eine neue Kategorie, indem Sie zu “Beiträge -> Kategorien” navigieren.

Oder Erstellen Sie den Beitrag unter “Beiträge -> Erstellen”. Wenn Sie den Beitrag fertig haben, fügen Sie einfach die richtige Kategorie hinzu.

Sobald Sie Ihre Kategorie erstellt haben, fügen Sie sie einfach zum Menü hinzu, damit sie für die Besucher Ihrer Webseite sichtbar ist!

 

Personalisierung und Einstellungen (Widgets, Kommentare und einige nützliche Informationen)

In diesem Abschnitt werde ich einige der Grundlagen zeigen, was Ihnen dabei helfen wird, Ihre Seite zu personalisieren.

Ändern Sie Ihren Titel und Ihre Beschreibung

In diesem Abschnitt werde ich einige der Grundlagen zeigen, was Ihnen dabei helfen wird, Ihre Seite zu personalisieren.

Die Seiten-Titel zeigt Ihre Besucher, was für Website Sie haben .
Sie müssen für jede Seite Ihrer Website einen eindeutigen Titel verwenden. Der Titel meiner Website lautet beispielsweise “So erstellen Sie eine Website”.
(Kann es nicht finden? Bewegen Sie den Mauszeiger über das Fenster oben auf Ihrer Website).
Die Beschreibung wird am Ende des Titels jeder Seite hinzugefügt. Die Beschreibung auf meiner Website lautet “Lernen Sie, wie Sie eine Website selbst erstellen”.
Um den Titel und die Beschreibung Ihrer Website zu ändern, gehen Sie zu “Einstellungen -> Allgemein” und füllen Sie das folgende Formular aus:

Kommentare für Posts und Seiten ausschließen

Einige Webseiten (meistens Unternehmenswebseiten) ist gut, die Möglichkeit von Besuchern zu nehmen, ihre Seiten zu kommentieren.

So schließen Sie WordPress-Kommentare von Seiten und Beiträgen aus:

Klicken Sie beim Schreiben einer neuen Seite oben rechts im WordPress-Dashboard auf “Einstellungen” und dann “Diskussion”  .

 deaktivieren Sie “Benutzern erlauben, neue Beiträge zu kommentieren”

 

Richten Sie eine statische Homepage ein

  1. Gehen Sie zu “Einstellungen -> Lesen”
  2. Wählen Sie eine statische Seite aus, die Sie erstellt haben. “Startseite” sind Ihre Seiten, die den Besuchern angezeigt werden, wenn sie sich auf Ihrer Website anmelden. “Beitragseite” ist die Startseite Ihres Blogs (wenn Ihre gesamte Website kein Blog ist).

 

Seitenleiste bearbeiten

Die meisten WordPress-Themes haben eine Seitenleiste auf der rechten Seite (in einigen Fällen ist sie auf der linken Seite).
Wenn Sie  der Sidebar loswerden möchten oder einige Dinge ändern wollen, die Sie nicht mögen, wie „Kategorien“, „Meta“ und „Archive“ :

Navigieren Sie im WordPress-Dashboard zu “Design -> Widgets”.
Von hier aus können Sie per Drag & Drop verschiedene Widgets zu Ihrer Seitenleiste hinzufügen oder diejenigen entfernen, die Sie nicht möchten.
Es gibt sogar ein “Text” -Widget – , in das Sie normalen Text oder HTML-Code einfügen können. 

 

Wie installiere ich ein Plugin.

Um mit der Installation von Plugins zu beginnen, gehen Sie auf Plugins -> Installieren und suchen Sie, was Sie benötigen.
Denken Sie daran, dass es über 25.000 verschiedene kostenlose Erweiterungen gibt!
Die Installation ist einfach – sobald Sie die gewünschte Plugin gefunden haben, klicken Sie einfach auf “Installieren” und “Aktivieren”.

Um Ihnen ein wenig Zeit zu sparen, habe ich eine Liste der beliebtesten und nützlichsten Plug-Ins zusammengestellt, die Sie wahrscheinlich als Web-Admin benötigen:

Herzlichen Glückwunsch!

Sie sind bereit!
Wenn Sie die Schritte im  “Website mit WordPress erstellen befolgt haben, sollten Sie jetzt eine voll funktionsfähige und gut aussehende WordPress-Website haben! Es war nicht so schlimm, oder?
Ich habe auch ein zusätzliches “Lektionen” -Menü erstellt, in dem Sie bei Bedarf weitere Lektionen anzeigen können, um Ihre Website noch besser zu gestalten.
Ich hoffe, dass Sie diese Anleitung nützlich gefunden haben!

Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe benötigen  bei einem dieser Schritte, werde ich mehr als glücklich, Ihnen zu helfen. Um mich zu kontaktieren, benutze die Kontaktseite.

Wenn Sie diesen Leitfaden hilfreich fanden, teilen Sie meine Seite mit den unten stehenden Schaltflächen. Dies motiviert mich, all diese Informationen auf der Website auf dem neuesten Stand zu halten. Dankeschön!